FORM>

inHard | Bei FuĂźenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | eMail

SYNCLAIR
Leidenschaftlicher Hardrock mit instrumentaler Finesse

Gerade mal zwei Jam Sessions haben SYNCLAIR fĂĽr die Einspielung ihres selbstbetitelten Erstlingswerks gebraucht, das nicht nur vom Einspielcharakter her an die BlĂĽtezeit der 1970iger Jahre erinnert. Irgendwo im Spannungsfeld zwischen Black Sabbath und Pink Floyd agiert ihr melodischer und leidenschaftlicher Hardrock mit instrumentaler Finesse. 

inHard: Gibt es auĂźer Black Sabbath und Pink Floyd noch andere Bands, die euren Sound beeinflusst haben?

Synclair: Na klar, wir lieben alle in der Band Led Zeppelin und sind Fans von Aerosmith. Aber auch Rush, Dream Theater, Queen, Ted Nugent, Neil Young & The Crazy Horse haben unseren Sound beeinflusst.

inHard: Welche Gefühle habt ihr anlässlich eurer ersten Synclair-Veröffentlichung?

Synclair: Wir sind natürlich mächtig stolz auf die Scheibe, in die wir unser ganzes Herzblut und unsere Kraft gesteckt haben. Alles hat gepasst. Wir haben bisher nur positive Reaktionen bekommen, was uns natürlich sehr freut.

inHard: Was könnt ihr mir denn ĂĽber die Aufnahmesessions erzählen? Da seid ihr ja quasi wie in den 1970er Jahren vorgegangen!

Synclair: Ja, genau! In unserer heutigen Zeit verkommt Musik immer mehr zu einem Download Syndrom, wo wirklich jeder seine Sachen im Web veröffentlichen kann. Es gibt so viel furchtbare Musik im Netz, da wollten wir mit unserer Scheibe einfach mal ein Gegengewicht dazu setzen. Wir sind alle fünf gestandene Musiker und haben in den 8 Stücken unserer Platte versucht, eine nicht unerhebliche Portion „Live-Gefühl“ herüberzubringen. Drei wunderbare Tage haben wir in den „Woodway Studios“ von Peter Neubauer in Österreich verbracht. Wir haben das Band-Set-Up im Studio aufgebaut und dann nach und nach jedes Stück live eingespielt. Das war am ersten Tag. Am zweiten Tag haben wir dann noch einige Korrekturen vorgenommen und am dritten schließlich das Ganze gemastered. That’s all! Was du auf der Platte hörst, ist genau das, was du bei unseren Live-Konzerten zu hören bekommst: ein verdammt cooles Feeling!

inHard: Von was handeln eure Songs?

Synclair: Im GroĂźen und Ganzen vom Leben, Love Songs mögen wir nicht wirklich. Einige Songs haben einen leicht politischen Touch wie beispielsweise der Opener „No Forgiveness“. „One Of These Days“ ist ein sehr persönliches StĂĽck aus dem privaten Leben, „Starshine“ ein Song ĂĽber Hoffnung, „Parkwalker“ ein Tal von LĂĽgen und „Synclair“ klingt, als wenn der Teufel ein geheimes Treffen  mit Frank Zappa gehabt hätte...

inHard: Habt ihr persönliche Lieblingsstücke auf der Platte?

Synclair: Unser Keyboarder und Hauptsongwriter George von Staden liebt „Got It All“ über alles. Er hat auf dieser Nummer ein verdammt cooles Hammond Solo und kämpft dabei gegen die Gitarre unseres Axtschwingers Michael Hackl an. Das klingt schon verdammt cool!

inHard: Noch eine Botschaft an unsere deutschen Leser?

Synclair: Wir hoffen, dass euch unsere Platte gefällt und ihr in sie hineinhört. Deutschland hat zwar so viele außergewöhnliche und wirklich exzellente Bands, aber gebt uns eine Chance. Natürlich freuen wir uns auch jederzeit über Feedback via facebook, myspace oder was auch immer...

Rainer Guérich
CD: Synclair (7Hard/NMD)

www.synclairtheband.com
 

inHard | Bei FuĂźenkreuz 11 | D-66806 Ensdorf | Germany | Phone: ++49 6831-5095-30 | eMail
© 2011 www.inhard.de alle Rechte vorbehalten