Das Schwabentrio MR. BUBBLE B. & The Coconuts beschert uns auf seinem neuen Album “Nice To Have” kraftvollen Punkrock, gewürzt mit einem kräftigen Schuss Pop. inHard bat die Herren Hans (b,voc.), Mali (g,voc) und Fatzo (dr., voc) zum Gespräch.

 

inHard: Vielleicht könnt ihr unseren Lesern zu Beginn ein wenig über die bisherige Geschichte von Mr. Bubble B. And The Coconuts erzählen?

Mr. Bubble B. and the Coconuts gibt es nun schon seit knapp 10 Jahren. Seit 1994 sind wir bei dem Düsseldorfer Punk-Label Wolverine-Records unter Vertrag. Dort erschienen auch unsere ersten beiden Alben, “BUM” (1996) und “CONVERTIBLE MUSIC” (1997) und nun auch unser drittes und neustes Werk “NICE TO HAVE”.

inHard: Was hat es eigentlich mit den Coconuts in eurem Bandzug auf sich?

Gewisse Körperteile von Männern nennt man ja umgangssprachlich auch “Nüsse”. Und die Größe unserer “Nüsse” entsprechen eben den Kokosnüssen... NE QUATSCH! Keine Ahnung, war wohl Alkohol im Spiel...

inHard: Euer drittes Album “Nice To Have” vermischt Sixties Beat & Pop mit klassischem, englischen Punk Rock. Woher rührt eure Vorliebe für ohrgängige Melodien und kraftvollen Rock?

Naja, ohrgängige Melodien waren uns eigentlich schon immer sehr wichtig. Dass unser neues Album um einiges rockiger als die beiden ersten geworden ist, hängt vielleicht auch mit dem zunehmenden Alter von uns Dreien zusammen. Gut, so alt sind wir auch noch nicht...

inHard: Ist es richtig, dass die Fans auf eurer Internetseite über den Namen eures neuen Albums abgestimmt haben?

Nicht ganz. Wir haben auf unserer Homepage (www.mrbubbleb.de) dazu aufgefordert, Vorschläge für den Titel unseres neuen Albums zu machen. Von der großen Resonanz waren wir dann allerdings doch sehr überrascht.

inHard: Was könnt ihr mir über die Aufnahmen im Studio an eurer Platte erzählen?

Für die Aufnahmen waren wir in den renommierten BAUER-STUDIOS in Ludwigsburg. Die Songs haben wir, bis auf die Vocals und die zweite Gitarre, alle live eingespielt. Übrigens, die Orgel, die beim Song “Highway 81” zu hören ist, haben wir selber eingespielt. Das war ein riesiges Fest, da zuvor noch keiner von uns auf so einem Teil gespielt hat - learning by doing.

inHard: Habt ihr bestimmte Songs auf der Platte, die ihr besonders mögt?

Keine Diskriminierung!!! Gleiches Recht für alle!

inHard: Was steht bei euch denn in nächster Zukunft an?

Neben einigen Shows werden wir auch dieses Jahr wieder beim Fonsstock-Festival in Nordenham (14. & 15. Juni) spielen und dann schauen, was die Zukunft sonst noch so bringt.

inHard: Habt ihr noch eine Botschaft an unsere Leser?

Hört euch unsere neue Platte an!

inHard: Welche CD schlummert gerade in eurem CD-Player?

Fatzo: FLICK OF THE SWITCH von AC/DC

Mali: Im Auto ROAD TO RUIN von den RAMONES und zu Hause LIVE AND DANGEROUS von THIN LIZZY

Hans: Die aktuelle Scheibe von den PEEPSHOWS.

 

Rainer Guérich